IMPG BLOG

Institut für Musikpädagogik Graz

Uni-Tag 2019

Am Donnerstag, dem 07.02.2019, öffnete der Performancesaal der Reiterkaserne wieder seine Türen für den alljährlich stattfindenden UNI-Tag, eine Fortbildungsveranstaltung des Instituts für Musikpädagogik für Sekundarstufenlehrende im Unterrichtsfach Musikerziehung.

Nach der Begrüßung durch Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Bernhard Gritsch vom Institut für Musikpädagogik und Fachinspektor MMag. Klaus Dorfegger erläuterte zunächst MMag. Susanne Höhs den knapp 40 Teilnehmenden Ergebnisse ihrer Dissertation zum österreichischen Kompetenzmodell für Musikerziehung am Ende der 8. Schulstufe. Sie gewährte eindrucksvolle Einblicke in ihre umfangreiche, empirisch ausgerichtete Arbeit mit 117 Probandinnen und Probanden unterschiedlicher Klassen der 8. Schulstufe und 11.000 generierten Datensätzen.

Univ.-Prof. Dr.phil. André Doehring MA vom Institut für Jazzforschung der Kunstuniversität Graz lud auf eine spannende Reise zu den (angeblich) besten Rock- und Popalben der Geschichte ein. In seinem Vortrag stellte er u. a. kritische Fragen zu Ranglisten und ihrer Genese und beleuchtete auch damit im Zusammenhang stehende Genderfragen.

Am Nachmittag bestimmten Rhythmus und Groove das Geschehen: Nur durch Gestik und Mimik lotete Günter Meinhart im Rahmen eines Drum Circle unterschiedliche (Zusammen-)Klänge und Rhythmen aus. Im zweiten Teil seines Workshops konnten die Teilnehmenden selbst einen Drum Circle anleiten und dabei diese spezielle Form des Ensemblespiels aus der Perspektive eines „Facilitators“ erfahren.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 IMPG BLOG

Thema von Anders Norén