IMPG BLOG

Institut für Musikpädagogik Graz

Vernissage von Maria Leopold

Am Donnerstag, dem 15. Jänner 2009, fand in der Galerie Reiterkaserne die erste Vernissage des neuen Jahres statt.

Die in Innsbruck geborene und jetzt in Graz lebende Künstlerin Maria Leopold stellt bis zum 24. März 2009 ihre abstrakten und farbkräftigen Ölbilder aus. Im Künstlergespräch verriet die vielseitige Künstlerin dem Altrektor der Grazer Karl-Franzens-Universität O.Univ.Prof. Dr. Thomas Kenner, dass ihre Bilder sehr oft von einem musikalischen Erlebnis inspiriert sind. So entstand im Laufe der musikalischen Arbeit an der Johannespassion von Johann Sebastian Bach 2008 der gleichnamige Bilderzyklus, der im Rahmen dieser Ausstellung zu sehen ist.

Die festliche Eröffnung wurde von der Grazer Sopranistin Elisabeth Breuer und dem Pianisten Georg Klimbacher mit drei musikalischen Beiträgen auf wunderbare Weise umrahmt: Clara Schumann („Das ist ein Tag, der klingen mag“), Fernando Tosti („Mattinata“) und Georges Bizet („Tarantelle“). Beide Interpreten sind Studierende am Institut für Musikpädagogik.

Zu den zahlreichen Gästen dieses Abends zählten die Architektin der Grazer Synagoge Ingrid Mayr, der Grazer Domkapellmeister Josef Döller, der Grazer Komponist Walter Neumann sowie die Leiterin der Abteilung für Öffentlichkitsarbeit an der KUG Katrin Hammerschmidt – um nur einige zu nennen.

Freuen Sie sich bei der Ausstellung „RESONANZEN“ auf eine spannende Begegnung der künstlerischen Erlebniswelt von Maria Leopold. Besuchen Sie auch unsere „ewige Galerie“ im Osttrakt der Reiterkaserne, die einen Rückblick auf die bisherigen Ausstellungen der vergangenen Jahre ermöglicht.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 IMPG BLOG

Thema von Anders Norén