Die "Grazer Ausbildung Musiktherapie" ist ein vierhähriger interuniversitärer Lehrgang für Musiktherapie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (Kunstuniversität Graz - KUG) in Kooperation mit der Medizinischen Universität Graz (MUG) und der Karl-Franzens-Universität Graz (KFUG). Die Grazer Ausbildung orientiert sich an einem humanistisch-anthropologischen Verständnis von Gesundheit und Krankheit und verbindet genuin musiktherapeutische und musikalisch-künstlerische mit medizinpsychologischen und psychotherapeutischen Konzepten vor einem bio-psycho-sozio-spirituellen Hintergrund.

Die Ausbildung fördert eine spezifische musiktherapeutische Berufsidentität. Die Studierenden erwerben musiktherapeutische Grundkompetenzen, die in verschiedenen psychosozialen Arbeitsbereichen und Berufsfeldern einsetzbar sind. Die Musiktherapie ist als eigenständige Therapieform gesetzlich geregelt. Sie umfasst die bewusste und geplante Behandlung von Menschen, insbesondere mit emotional, somatisch, intellektuell oder sozial bedingten Verhaltensstörungen und Leidenszuständen. Ziel ist es, durch den Einsatz musikalischer Mittel in einer therapeutischen Beziehung
 

1. Symptomen vorzubeugen, diese zu mildern oder zu beseitigen oder
2. behandlungsbedürftige Verhaltensweisen und Einstellungen zu ändern oder
3. die Entwicklung, Reifung und Gesundheit des/der Behandelten zu fördern, zu erhalten oder 
    wiederherzustellen. (vgl. MuthG, 2008).

Der berufsbegleitende Lehrgang wird im zweijährigen Rhythmus angeboten und schließt mit dem Zertifikat "Akademisch geprüfter Absolvent/Akademisch geprüfte Absolventin des interuniversitären Lehrgangs Musiktherapie" ab. Der Abschluss berechtigt zur Eintragung in die gesetzliche Musiktherapeutenliste als mitverantwortliche Musiktherapeutin/mitverantwortlicher Musiktherapeut.

Kurzinformationen:

4-jähriger interuniversitärer Lehrgang

180 ECTS-Anrechnungspunkte,
1350 Semesterstunden (Kontaktzeit)

10 Blockwochenenden pro Jahr jeweils Freitag Nachmittag bis Sonntag

3 Sommerakademien mit je 11 Unterrichtstagen

bis zu 16 Studienplätze

Kosten: 310 € monatlich (12 x pro Jahr, ab WS 2017/2018) zzgl. 90 Sitzungen Einzellehrmusiktherapie zu je ca. 60-80 € sowie Zulassungs- und Abschlussprüfungsgebühren

Erstes Blockwochenende: voraussichtlich Oktober 2017


Zulassungsbedingungen:

Nachweis der allgemeinen Universitätsreife (Matura/Abitur)

Zulassungsprüfung über Instrumental- oder Vokalkenntnisse entsprechend dem Niveau der Mittelstufe der österreichischen Musikschulen (siehe www.komu.at),
Musiktheorie, Liedbegleitung, musiktherapeutische Improvisation, Eignungsgespräch

Deutschkenntnisse entsprechend Level B2 (Europäischer Referenzrahmen für Sprachen – GERS)